Cogito ergo sum…

…hic falsus!

Ich denke also bin ich...

...hier falsch!

So, es gibt ein paar Sachen die  es wohl wert sind ein paar Zeilen los zu werden:

1: Ich war auf der Hannovermesse. Gab viel interessantes zu sehen und ich hab auch ein paar gute Gespräche geführt. Festo hat seine Luftmuskeln präsentiert. Die Funktionieren nach dem gleichen Prinzip wie von Shadow, aber haben ein paar Vorteile (professioneller, mit Auslegungssoftware, etc) und ein paar Nachteile (die Kontraktion ist geringer).
Außerdem hab viel Zeit beim Robocup verbracht. Ich war auch deshalb interessiert, weil ich ja mit der Idee spinne an irgendeiner Schule eine Robotikgruppe aufzumachen. Der „Profi“-Fußball war zwar sehr spannend, aber im Jugendbereich, war es eher langweilig. Dies lag zum Großteil daran, dass die Teams alle sehr ähnlich stark waren, und sich die Roboter auf den ball gestürzt haben und es dann hauptsächlich drum ging, wer den Ball zuerst erkannt hat und ihn schnell genug in die richtige Richtung geschossen hat. Viel „Innovation“ war da nicht wirklich, weil die Möglichkeiten, die man in dem Rahmen hat ziemlich ausgereizt sind.  Die Spiele waren dadurch zum Teil einfach Glückssache. Der Roboking ist da auf jeden Fall interessanter.

2: Im Anschluss an die Hannovermesse war ich erstmal eine Woche Krank. Das hat mir so überhaupt nicht in Konzept gepasst, aber wirklich was dagegen machen konnte ich auch nicht.

3: Ich hab ein Workschop Paper geschrieben. Wobei das ungefähr so aussah, dass ich einen Text geschrieben hab, mein Betreuer ihn überarbeitet hat und ich den Inhalt zwar wiedererkannt hab, aber da standen irgendwie andere Worte, die besser klangen. Etwas frustrierend, aber was soll’s. Da das Ganze ein „invited“ Paper war bin ich „nur“ Zweitautor. Das war aber glaube ich auch nicht schlecht, weil ich das Teil dadurch ein wenig entspannter angegangen bin. Wie auch immer… Das Paper ist für einen Workshop bei der DCOSS Mitte Juni auf Santorin und …

4: … für die habe ich mich gerade angemeldet und Flug und Hotel gebucht. 🙂 Von Nürnberg nach Santorin zu kommen ist etwas kompliziert. Zumindest wenn man weniger als 10h unterwegs sein oder kein Vermögen ausgeben will . Air Berlin fliegt Montags und Mittwochs direkt dorthin. Aber die Konferenz ist von Mittwoch bis Samstag. Und so hab ich mich entschieden, dass die Zeit und das Geld besser angelegt sind, wenn ich einfach eine ganze Woche dort verbringe.

5: Morgen fahr ich Segeln! 🙂

Und jetzt muss ich mal weitermachen, weil ich heute Nachmittag noch ein Bewerbungsgespräch habe.

P.s.: Das Stylesheet für dieses Theme mag keine Nummerierten listen. Da werd ich mich bei Gelegenheit mal drum kümmern müssen – aber nicht jetzt.

Einen Kommentar schreiben