Cogito ergo sum…

…hic falsus!

Ich denke also bin ich...

...hier falsch!

Eigentlich bin ich ja mit AntiVir echt zufrieden. Sie haben immer sehr aktuelle Vireninformationen und die Performance ist auch ok. Allerdings entpuppt sich ein Vorteil als Nachteil. Während Norton zuweilen einfach mal die komplette Thunderbird-Mailbox ohne Nachfrage löscht erkennt AntiVir die Datei als Mailbox und gibt nur eine Hinweis auf die Verseuchung. Thunderbird hat inzwischen eine sehr nette Funktion. Und zwar wird die Mail nach dem herunterladen vom Server erst einmal in eine Datei kopiert und gibt dem Virenscanner dann die Chance die Mail zu scannen und gegebenenfalls zu löschen. Leider erkennt AntiVir diese Mail auch als Mailbox und weigert sich sie zu löschen. Antwort im Forum war, ich möge doch den eingebauten Email-Scanner verwenden, der sich in die Verbindung hängt. Dazu müsste ich, aber meine Emails unverschlüsselt vom Server holen. Und ich hab keine Lust, wie sicher über 90% der Internetnutzer, meine Emails unverschlüsselt vom Server zu holen damit jeder meine Mails und mein Passwort im Klartext lesen kann. Und wenn ich irgendwo mit meinem Notebook unterwegs über ein offenes Wlan mache, dann ist das auch noch legal, weil ich meine Daten nicht verschlüsselt habe. Nein Danke!!
Ich hoffe die Jungs von Avira lassen sich da mal was einfallen. Kann ja nicht so schwer sein die Datei „newmsg“ von der Mbox-Erkennung auszunehmen.

Einen Kommentar schreiben