Cogito ergo sum…

…hic falsus!

Ich denke also bin ich...

...hier falsch!

…zumindest einige von ihnen. Erst schreien, dann denken. Und dann evtl. auch mal lesen worum es geht. Und dabei sind es doch die „Gelehrten“ die solche Sache verbreiten.

Die Reaktionen sind für mich in sofern nachzuvollziehen, dass die Arabisch Welt, dank Bush, vom Christentum bedroht fühlt. Dass das, und sicherlich noch ein bisschen Neid, zu Hass führen ist denke ich Nachvollziehbar. Und wenn der Hass diffus ist, greift man nach allem Greifbaren um ihn abzubauen. Ob das nun Karikaturen oder ein aus dem Zusammenhang gerissenes Zitat(!) ist, spielt da natürlich eine untergeordnete Rolle. Und der Hass und die Angst wird natürlich auch Populistisch ausgenutzt. Das man, will man sein Volk hinter sich einen, ohne dass es Fragen stellt, einen Gegner braucht wussten ja schon andere. Und das Länder die auf Grund von Angst und falschen Behauptungen Kriege anfangen, eins der Ursachen für die Reaktionen sind, ist wohl nicht von der Hand zu weisen.

Aber worum geht es eigentlich? Um das Zitat:

Er sagt: ‚Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten‘.

Der Große Kritikpunkt ist also, dass der Islam gewalttätig sei. Und was macht das „gemeine Volk“? Gewalttätige Ausschreitungen, Kirchen werden anzünden, das Christentum beleidigen, zum Mord aufgerufen, etc. Da stimmt doch was nicht….. Naja einige scheinen das immerhin das mit der Gewalt kapiert zu haben.

In diesem Fall ist wohl eher eine Entschuldigung von der „Islamischen Welt“ und nicht vom Papst gefordert.

Einen Kommentar schreiben