Cogito ergo sum…

…hic falsus!

Ich denke also bin ich...

...hier falsch!

Folgende Situation: Man kommt an der Ostküste Istriens den Berg runter in die Ortschaft. Auch wenn es in Kroatien zwar pflicht aber unüblich ist denkt man, man könnte ja mal an einem Zebrasteifen halten. Irgendwie ist es schon etwas eigenartig wenn schon wieder das ABS greift, aber das ist auf den gefluteten Straßen Kroatiens kein Wunder. Die leiten nämlich das Regenwasser nicht in die Kanalisation sondern auf die Staßen und dort sind Gullies auch nicht sooo verbreitet. Nachdem man die Fußgänger rüber gelassen hat will man wieder losfahren (mach ja irgendwie sinn) jedoch macht es rums, die Beschleunigung ist etwas höher als erwartet und die Heckscheibe kommt nach vorne geflogen. Kurz: Uns ist hinten einer rein gefahren. Das Ganze sah dann so aus:

Die Folgen: Keine Heckscheibe, eine verbogene Tür, die sich nicht mehr öffnen lässt und einen minimal verbogner Rahmen. Netterweise war das ganze direkt vor der Tür der Wiener Städtischen, die super nett waren, die Polizei gerufen, uns einen europäischen Unfallbericht gegeben haben und vor allem, im Gegensatz zu unserem Unfallgegner, englisch konnten. Die Polizei hat uns dann blasen lassen: Ergebnis: Der andere hatte 2 promill!

Nachdem das alles abgeschlossen war begann die Versicherungsodyssee. Erst zu seiner Versicherung vor Ort. Von dort zur nächst größeren stelle, die uns erzählte, dass wir das mit unserer Versicherung in Deutschland klären können und unsere Versicherung das dann mit denen klärt. Also weiter zu nächsten Toyota-Partner damit der kurz schaut ob irgendwas ernsthaft zu schden gekommen ist. Auf den Weg dorthin haben wir wieder mit unserer Versicherung (vkb) telefoniert, die uns erzählt hat, dass sie nicht zuständig sind und wir das mit dessen Versicherung klären müssen und sie uns auch sonst nicht weiterhelfen können/möchten. Dann ein Anruf beim ADAC (was wir gleich hätten machen sollen) der uns darüber aufgeklärt hat, dass die Abwicklung über unsere Versicherung eine Dienstleistung unserer Versicherung ist und nicht alle Versicherungen das anbieten und wir auf jeden Fall den Unfall in Kroatien melden sollen, wenn es irgend geht. Also zurück zum Ausgangspunkt. Und ab in den Stau. Nach 5 minuten bei 1 meter pro minute sind wir dann auf eine Seitenstaße ausgewichen und an der Kroatischen beschilderung gescheitert. Die Schildern nämlich grundsätzlich nur Orte aus, die nicht auf der Karte sind (zumindest bevorzugt). Theoretisch hätten wir es wohl schaffen können, aber da Anke mit der Karte auf Kriegsfuss stand (kroatische Karten sind auch nicht die besten und Anke orientiert sich eher an Orten als an Straßenverläufen) waren wir dann 20 minuten zu spät dort und wurden an die Hauptstelle verwiesen. Also dort hingefahren. Die hatten natürlich auch zu. Schließlich haben wir dann aufgegeben und sind zum Kaufland gefahren und haben zum Glück eine Plastikplane und viel Tape bekommen um die Heckscheibe abzukleben.

Am Dienstag haben wir dann nochmal versucht den Unfall in Duga Resa zu melden. Dort wurde uns erzählt wir sollten am nächsten morgen nochmal kommen. Da wir eh einen Tag dort bleiben wollten, war das nicht weiter schlimm. Also am nächsten morgen – auf dem weg zurück nach Deutschland – wieder vorbei: Niemand konnte deutsch oder englisch. Danach sind wir frustriert nach hause gefahren.

Hier gings dann weiter. Erstmal beim Grüne Karte – Büro angerufen ob es eine deutsche Partnerversicherung gibt:

„Ich hatte einen Unfall im Ausland und wollte wissen ob es eine Deutsche Partnerversicherung gibt.“ „Da müsste ich sie an meine Kolegen verweisen. Wo ist er denn passiert?“ „In Kroatien“ Der Tonfall ändert sich deutlich und ist bei weitem nicht mehr so motiviert: „Da kann ich ihnen leider nicht weiterhelfen. Es gibt mit fast allen Ländern abkommen, aber Kroatien gehört leider nicht dazu.“

Na toll… Also in Kroatien bei der Euroherc angerufen. Dort sagte man mir dass ich einfach nur einen Kostenvoranschlag und die weitern Unterlagen hinschicken müsste und dann sei das alles kein Problem, wenn meine Forderungen berechtigt sind. Na dann bin ich ja mal gespannt……..

(fortsetzung folgt….)


Warning: require(/www/htdocs/w0071e71/morty/wordpress/wp-content/themes/i-feel-dirty/comments.php): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w0071e71/morty/wordpress/wp-includes/comment-template.php on line 1532

Fatal error: require(): Failed opening required '/www/htdocs/w0071e71/morty/wordpress/wp-content/themes/i-feel-dirty/comments.php' (include_path='.:/usr/share/php:..') in /www/htdocs/w0071e71/morty/wordpress/wp-includes/comment-template.php on line 1532