Cogito ergo sum…

…hic falsus!

Ich denke also bin ich...

...hier falsch!

Nachdem ich gestern festgestellt hab, dass ich wohl kaum eine Chance habe die Technische-Akustik-Klausur zu bestehen, hab ich beschlossen das lernen aufzugeben. Hab mich also dran gemacht, mich um den IPC – Code zu kümmern den ich vor einiger Zeit geschrieben hab aber noch nicht gedebuggt habe. Und wer schon mal mit DDD per shh und gearbeitet hat der weiß, dass dies eine Qual ist – selbst, wenn man im selben subnetz ist.

Also hab ich mich erstmal dran gemacht, zwei Bildschirme unter Linux zum laufen zum bringen. Nachdem ich raus hatte, dass ich dazu die closed-source Treiber von ATI brauche ging das sogar erstaunlich reibungslos. Allerdings muss man jedes mal booten, wenn man die Grafikeinstellungen ändert. Willkommen im Zeitalter von Windows 95. Naja hauptsache zwei Bildschirme – das ist doch schon mal was. FF hat irgendwie teilweise etwas Probleme mit text. Der ist dann leicht farbig. So wie bei nem alten Röhrenmonitor der nicht ordentlich justiert ist. Aber nur bestimmter text. Sehr eigenartig.

Ja und dann musst ich bitter lernen, dass es mit C++ nicht möglich ist einen Konstruktor aus einem anderen Konstruktor der selben Klasse aufzurufen. Zumindest nicht so wie ich es versucht habe. Hab aber auch nirgendwo gefunden warum dem so ist und ob man das nicht doch irgendwie machen kann. Schade eigentlich. Jetzt habe ich das in eine eingene Funktion ausgelagert. Mir kommt grade, dass es mit this funktionieren könnte. Naja wurscht. Das schau ich mir, wenn überhaupt,morgen genauer an.

Einen Kommentar schreiben